Träume können fliegen

Hier kannst Du den Büchner-Rap „Träume können fliegen“ downloaden.

Du machst deinen Mund nicht auf,
du fürchtest die Konsequenzen.
Deine Meinung ist stark,
doch die Masse hält dich in Grenzen.
So wird die Welt sich nicht verändern,
lass dir nicht das Rückgrat brechen,
in einer nicht gerechten Welt musst du sprechen.
Es wird Zeit, dass ihr es begreift,
dass eine Gesellschaft ohne die Jugend nicht reift.
Sei nicht naiv und glaub nicht jedem Lügner,
sei kreativ und lehne dich auf wie Büchner.
Wir haben den Mut zu sagen was wir denken,
niemand soll es wagen unsere Gedanken wo anders hin zu lenken.
Muss man immer still sein,
dreht man irgendwann durch, so wie Woyzek,
doch wir wollen nicht so enden.
Und so endet auch nicht dieser Reim,
Nein, wir stehen ein für unsere Meinung,
sie ist frei. Sie ist frei wie der Wind,
die Gedanken sind frei
und wir machen weiterhin unser eigenes Ding.

Das geht an alle, die versuchen uns den Mund zu verbieten,
ihr müsst nicht gleicher Meinung sein,
doch uns akzeptieren.
Ob jung oder alt, lasst euch inspirieren,
denn, was immer ihr denkt,
die Zukunft sind wir.

Lasst uns gemeinsam eine Zukunft starten,
anstatt nur zu sagen,
dass wir den Mund zu halten haben.
Gestern Familie, heute Politik, die das Sagen hat.
Stichwort: Redefreiheit, schon mal daran gedacht!?
Stehe dazu, was du denkst, was du sagst, was du tust und was du liebst!
Keiner kann dir was verbieten.
Verfolge deine Ziele und denk daran,
deine Träume können fliegen.
Verteidige deine Meinung zu allem was du sagst,
gib nicht auf, sonst ist es aus und du hast versagt.
Aber verbreitest du sie,
macht sie die Runde wie der Landbote
und sie schlägt durch wie eine Kanone.
Wir bleiben Verfechter von Meinungsfreiheit
aber wir flüchten nicht über die Leiter am Fenster.
Du weißt was ich mein,
weil Zeiten sich ändern,
oder alles bleibt gleich, doch es kommt auf den Mensch an.

Das geht an alle, die versuchen uns den Mund zu verbieten,
ihr müsst nicht gleicher Meinung sein,
doch uns akzeptieren.
Ob jung oder alt, lasst euch inspirieren,
denn, was immer ihr denkt,
die Zukunft sind wir.

Entstanden im Gallus Zentrum mit Jugendlichen des Goethe-Gymnasium Frankfurt am Main, Februar 2012.
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.